Der Beirat

Dr. Germain Hagenbach

Germain Hagenbach ist ein international profilierter Manager aus der Mineralölindustrie. Seine letzte aktive Managementposition war die des Senior Vice President Marketing and Technique bei TOTAL Lubrifiants in Paris. Vor seinem Wechsel nach Paris war Germain Hagenbach Geschäftsführer der ELF Oil Deutschland GmbH in Berlin, in der er rd. 9 Jahre für die gesamten Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten von ELF Oil in Deutschland (mit Ausnahme der ELF Markentankstellen) sowie für die deutschen ELF-Tanklager verantwortlich war. Er startete seine Aktivitäten in Deutschland unmittelbar nach der Übernahme des MINOL-Kombinats durch ELF Aquitaine und war wesentlich an der Integration von MINOL in den ELF-Konzern beteiligt. Während der letzten Jahre seiner Tätigkeit in Berlin war Germain Hagenbach auch Vorsitzender des Club des Affaires, dem deutsch-französischen Wirtschaftsclub.

Vor seiner Versetzung nach Deutschland war Germain Hagenbach mehrere Jahre als Managing Director von ELF Marine Lubricants tätig, wo er ein weltweites Händlernetz unter Produktions- und Vertriebslizenz aufbaute und dadurch ELF zu einem der weltweit führenden Unternehmen auf dem Markt für Marineschmierstoffe machte. Germain Hagenbach startete seine Karriere für ELF als technischer Leiter des konzerneigenen Forschungszentrum in Lyon, wo er unter anderem in den 1980er Jahren die Entwicklung und internationale Markteinführung von STYRELF verantwortete, eines polymer-modifizierten Asphalts, mit welchem ELF Aquitaine in den Folgejahren erhebliche Umsätze erzielte. Aus seiner Tätigkeit in der Forschung hält Germain Hagenbach diverse Patente.

Germain Hagenbach verfügt über ein Ingenieursdiplom der Grande École d’Ingénieurs Institut National des Sciences Appliquées de Lyon und über einen Executive MBA des Institut de Contrôle de Gestion, Lyon. Darüber hinaus wurde er an der École Nationale Supérieure du Pétrole et des Moteurs zum Dr. Ing. promoviert.

Don F. Jordan

Don Franklin Jordan ist ein US-amerikanischer Journalist. Er wurde als Sohn des deutschen Diplomaten Henry in New York geboren und studierte Business Administration an der University of Miami. Ab 1966 arbeitete er in Bonn als Korrespondent unter anderem für CBS News, Voice of America und The Guardian. 1977 übernahm er eine leitende Funktion in der Presseabteilung einer deutschen Großbank. Seit 1990 ist er freiberuflicher Korrespondent für Rundfunk- und TV-Sender und Publikationen in Nordamerika, England und der Schweiz.

Jordan war von 1994 bis 2001 als Moderator für Deutsche Welle-TV und als Kommentator für verschiedene Sender tätig. Er tritt auch als Redner auf und ist häufiger Gast in Talkshows und Journalistenrunden. 2007 wurde er in Bamberg mit der Lucius D. Clay Medaille ausgezeichnet.

2013 erhielt er den Medienpreis der Steuben-Schurz-Gesellschaft. 1996 spielte Don F. Jordan in Dieter Wedels fünfteiligem Fernsehfilm Der Schattenmann einen amerikanischen Drogenboss. Don F. Jordan ist seit 2017 Jubiläumsbotschafter der v. Bodelschwinghschen Stiftung Bethel.

Jutta Reuther

Jutta Reuther blickt auf eine langjährige Tätigkeit im Bereich Personalentwicklung, Training und Coaching zurück sowohl als Angestellte in internationalen Unternehmen und als Freiberuflerin. Sie ist zurzeit selbständig in Luxembourg im Bereich Training und Coaching tätig.

Jutta Reuther war von 1995 bis zum Jahr 2000 im Bereich Personalentwicklung der GKN Automotive AG (Lohmar) angestellt, mit den Aufgabenschwerpunkten Trainertätigkeit im Bereich Verhaltenstrainings, Teamentwicklung, Nachwuchsförderung und Outdoor-Maßnahmen. Von 2000 bis 2002 – Aufbau der Personalentwicklung der QVC Deutschland GmbH (Düsseldorf). Ab 2002 freiberufliche Tätigkeit unter anderem für das Erzbistum Köln als Referentin für Verhaltenstrainings und für den Internationalen Bund Bonn.

Aus-/Weiterbildung:

Kaufmännische Ausbildung, Studium der Pädagogik Düsseldorf, Ausbildung Verhaltenstrainer und Coach, diverse Weiterbildungen im Bereich Kommunikation (Schulz von Thun-Institut für Kommunikation / Hamburg, Institut für angewandte Kreativität / Köln)