logo-hurrikan Hurrikan Power Funding Holding

Unser früheres amerikanisches Partnerunternehmen kaufte im Jahr 2007 vom niederländischen Energieversorger Essent ein deutsches Portfolio bestehend aus 65 MW operativer Windparks sowie 85 MW weitestgehend genehmigter Entwicklungsprojekte. Erwerberin dieser Aktivitäten war dabei die Hurrikan Power Funding Holding GmbH.

 

Hurrikan betrieb nach Fertigstellung aller Bauvorhaben im November 2009 ein operatives Portfolio von 14 Windparks mit einer Leistung von über 150 MW. Darüber hinaus existierte eine Infrastrukturgesellschaft mit einem größeren Umspannwerk sowie  Entwicklungsprojekt mit einer Kapazität von 6 MW.

In 2010 wurden aus dem Hurrikan Portfolio durch aeos energy 3 Windparks mit einer Gesamtkapazität von 23,4 MW und im Jahre 2011 weitere 5 Windparks mit 54,5 MW, an einen institutionellen Investor, ein Stadtwerk und eine Reihe vermögender Privatinvestoren veräußert. Nach einer Refinanzierung im Jahr 2012 veräußerte aeos energy zwischen Ende 2012 und Ende 2013 das restliche Hurrikan-Portfolio in Einzeltransaktionen an vermögende Privatinvestoren. Das Entwicklungsprojekt wurde Ende 2013 teilweise veräußert, aeos energy hält daran selbst noch eine wesentliche Beteiligung.

aeos energy betrieb für unser früheres amerikanisches Partnerunternehmen die Geschäfte der Hurrikan Power Funding Holding GmbH und ihrer Windparkgesellschaften sowie der Infrastrukturgesellschaft. Der operative Teil unserer Teil unserer Tätigkeit umfasste dabei neben der laufenden kaufmännischen und technischen Betriebsführung der bestehenden Windparks auch die Überwachung des Baufortschritts der sich ab 2008 noch in der Errichtung befindlichen Windparkprojekte.

Der zweite wesentliche Teil unserer Tätigkeit bestand aus der Beteiligungsführung im Auftrag unseres früheren amerikanischen Partnerunternehmens. Dabei haben wir als „verlängerte Werkbank“ des Investors folgende Aufgaben erledigt:

  • Erstellung des Investorenreportings, Vorbereitung von Board Meetings
  • Erstellung des Bankenreportings, Vorbereitung von Bankenmeetings
  • Intensive Mitwirkung bei der Refinanzierung des Portfolios
  • Verkauf des Portfolios in Einzelteilen zur Erzielung eines maximalen Verkaufserlöses

 

logo-petrotank Petrotank Holding GmbH

Unsere früheres amerikanischen Partnerunternehmens und aeos energy gingen Ende 2008 eine wesentliche Beteiligung an der Petrotank Holding GmbH, Bremerhaven, ein.

Zum Zeitpunkt des Erwerbs war Petrotank mit einem Gruppenumsatz von über €100 Mio. die nach Standorten größte deutsche Tanklagergesellschaft. Die Petrotank Gruppe war darüber hinaus zum Zeitpunkt des Erwerbs auch in den Geschäftsbereichen Mineralölhandel, Schiffsbetankung, Ölrecycling sowie Biokraftstoffe (Erzeugung und Handel) aktiv.

Die aeos energy arrangierte den Erwerb der Petrotank Gruppe und betrieb im Auftrag unseres amerikanischen Partnerunternehmens die Integration und das Beteiligungscontrolling der Petrotank Holding GmbH. Darüber hinaus stellte aeos energy zeitweise interimistisch den kaufmännischen Leiter von Petrotank und unterstützte darüber hinaus die Petrotank-Gruppe bei der Umsetzung ihrer strategischen Akquisitionsprojekte.

Die Beteiligung an Petrotank wurde zwischen 2012 und Ende 2013 in zwei Schritten an Vitol veräußert, welche das Unternehmen zwischenzeitlich in Varo Energy eingebracht hat, einen Downstream Joint Venture zwischen Vitol und der Carlyle Group.

 

logo-bioD BioD Fuels International GmbH

BioD Fuels International GmbH  betrieb in Kaufungen nahe Kassel eine Bio-Diesel Produktionsanlage mit einer Jahreskapazität von 50.000 Tonnen Biodiesel. Die Anlage wurde zwischen 2011 und 2013 in zwei Schritten an die KFS – Biodiesel Kassel GmbH & Co. KG veräußert. Gesellschafter von BioD waren zwei in den USA ansässige Finanzinvestoren, aeos energy übernahm ab 2011 für die Investoren die Beteiligungsführung.
Die Produktionsanlage in Kaufungen basiert auf den Konzept der KOH-Veresterung, ein geschlossenes, wasserfreies und extrem abfallfreies Verfahren.
KFS Kassel stellt Bio-Diesel aus Pflanzenölen her und bietet seinen Kunden BioDiesel nach der Norm DIN 14214 an, der den jahreszeitlichen Normen (CFPP- und CP-Werte) entspricht.

Darüber wird von KFS – Biodiesel Kassel GmbH & Co. KG auch kundenspezifischer BioDiesel für nationale und internationale Kunden angeboten.